TSV Tauberbischofsheim, Abt. Badminton
TSV Tauberbischofsheim, Abt. Badminton

Abschluss der Saison 2016/2017

Am Ende der Saison 2016/2017 belegt der TSV Tauberbischofsheim I den 3ten Tabellenplatz hinter SG Gnadental/Schwäbisch Hall (2) und TV Bad Mergentheim (1).

Die zweite Mannschaft belegt dem 6ten Platz vor dem TV Boxberg.

 

Die genaue Tabelle und Spielergebnisse können hier eingesehen werden:

 

Mannschaftsmeisterschaft 2016/2017 - Bezirk Nordwürttemberg 
Bezirksliga "Hohenlohe"

 

1   TV Bad Mergentheim

2   SG Gnadental/Schwäbisch Hall

3   TSV Tauberbischofsheim

4   SpG Walldürn

5   TV Wertheim

6   TSV Tauberbischofsheim II

7   TV Boxberg

Ochsenfurt

Erfolgreiche Turnierteilnahme in Ochsenfurt: Yannik Rincker wurde als U15 - Spieler Turniersieger der zusammengelegten Altersklasse U15/U17 und war auch von den älteren U17-Jugendlichen nicht zu bezwingen. Im Mädcheneinzel U15 belegte nach 7 schweißtreibenden Spielen Marie Standke den 3. Platz und Luisa Schlegelmilch den 6. Platz. Im Herreneinzel der Alterklasse U22 erkämpfte sich Marvin Schäfer einen guten 4. Rang!

Altstadtfest 2016 in Tauberbischofsheim

Vom 1. - 3. Juli 2016 findet wieder das Altstadtfest in Tauberbischofsheim statt

Die Arbeiten am Umbau unserer Altstadtfesthütte sind bereits voll im Gange. 

 

Bitte tragt euch baldmöglichst in den Einsatzplan ein, damit das Fest für unsere Badmintonabteilung wieder ein voller Erfolg wird.

Vereinsmeisterschaften 2016

Ergebnisse Dameneinzel:
 
1. Platz Kerstin Meixner (Vereinsmeisterin)
2. Platz Emma Rincker
3. Platz Annika Mädler-Wengert
4. Platz Christine Baumeister
 
Ergebnisse Herreneinzel:
 
1. Platz Mika Huchwajda (Vereinsmeister)
2. Platz Michael Ditzenbach
3. Platz Lothar Winkler
4. Platz Falko Baltrusch

Bericht vom U19 Badminton Länderspiel in Tauberbischofsheim

Die Bilder wurden von Rolf Hartbrich aufgenommen.

DOWNLOAD HIER
Bilder vom 27.10.2015 aus der Sporthalle am Wört vom Badminton U19-Länderspiel Deutschland gegen Frankreich
U19 Länderspiel TBB.rar
Komprimierte Archivdatei [94.6 MB]

Bericht vom Deutschen Badminton-Verband e.V.

 

Deutschland - Frankreich 2:5


Dienstag, den 27. Oktober 2015 in Tauberbischofsheim, Sporthalle Am Wört. Ausrichtergemeinschaft: TSV 1863 Tauberbischofsheim (LV BAW) und Advantage Event Projekte, Heinz Bußmann, Delmenhorst. Schiedsrichter: Regine Kolbe (Darmstadt), Johannes Pertsch (Gärtringen), Markus Schmudde (Murr) und Hans Krieger (Rheinstetten), der zugleich Referee ist. Spielbeginn: 19 Uhr. Einlass 17.30 Uhr.
 
MX: Jan Colin Völker & Runa Plützer -+ Thomas Baures & Vimala Heriau 18:21 21:14 12:21 
1.DE: Annika Schreiber -+ Margot Lambert 16:21 21:12 16:21 
1.HE: Simon Wang -+ Mathieu Gangloff 16:21 24:26 
2.HE: Felix Hammes -+ Leo Rossi 12:21 16:21 
2.DE: Miranda Wilson -+ Katia Normand 13:21 20:22 (nach 20:15-Führung) 
DD: Judith Petrikowski & Annika Schreiber - Margot Lambert & Vimala Heriau 23:25 21:19 21:12 
HD: Jan Colin Völker & Bjarne Geiss - Mathieu Gangloff & Thomas Baures 21:9 21:19.


450 Zuschauer kamen in die Sporthalle Am Wört. Deutschlands Topdame Yvonne Li konnte wegen Krankheit nicht eingesetzt werden.

 

Die Fuldaer Nachrichten berichteten ausführlich über das Spiel in Tauberbischhofsheim. Lesen Sie den Bericht von Michael Fürst. 

Publikum sorgte für "mentale Erfahrung" vom 29. Oktober 2015 (pdf).
Die Fotos stammen ebenfalls von Michael Fürst.
 

Vorschau:
 
Baden-Württembergische Lokalmatadorin Miranda Wilson im deutschen Aufgebot für das U19-Länderspiel gegen Frankreich in Tauberbischofsheim


Über die Hälfte der Eintrittskarten bereits verkauft


(16.10.15) Hocherfreut ist Ausrichtungschef Heinz Bußmann mit dem Vorverkauf zum U19-Länderspiel in Tauberbischofsheim. Er schreibt: 
Die Entwicklung des Vorverkaufes für das U19-Länderspiel gegen Frankreich am Dienstag, den 27. Oktober 2015 in der Tauberbischofsheimer Wörthalle deutet auf eine „ausverkaufte Halle“ hin. Zumindest ist das Interesse an dieser hochkarätigen Veranstaltung im Vorfeld sehr groß. Bereits über die Hälfte der etwa 500 zur Verfügung stehenden Eintrittskarten konnten im Vorverkauf abgegeben werden. 
In Tauberbischofsheim treffen in einem Vorbereitungsspiel auf die U19-Weltmeisterschaft vom 4. bis 15. November 2015 in Lima (Peru) zwei der aktuell führenden europäischen Nationalmannschaften dieser Altersklasse aufeinander. Am Tag darauf treffen beide Teams im sauerländischen Plettenberg noch einmal aufeinander und reisen dann unmittelbar nach Peru.


Ein U19-Ländervergleich besteht aus insgesamt sieben einzelnen Spielen. Je zwei Damen- und Herreneinzel, je ein Herren- und Damendoppel sowie ein Mixed. Obwohl die deutsche Mannschaft komplett erst in der kommenden Woche offiziell nominiert wird, hat Bundesjugendtrainer Matthias Hütten sich schon ein wenig in die Karten schauen lassen. Ein besonderes Augenmerk wird innerhalb der deutschen Mannschaft sicherlich zwei jungen Damen zuteil, die der Bundestrainer für den Einsatz im Dameneinzel vorgesehen hat:


Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen, 1. Bundesliga)
Erfolge Jugend: 
Deutsche Meisterin im Dameneinzel und Damendoppel U17 (2014),
Deutsche Vizemeisterin im Dameneinzel U19 (2014),
Deutsche Meisterin im Mixed U17 mit Bjarne Geis (2014),
Europameisterin U17 im Dameneinzel 2014,
Gekürt durch BADMINTON EUROPE dem europäischen Dachverband als "Europas Jugendspielerin des Jahres 2014“,
Deutsche Vizemeisterin Dameneinzel U19 2015,
Deutsche Meisterin im Damendoppel U19 2015,
Bronze U19-EM im Dameneinzel 2015.
Erfolge im Erwachsenenbereich:
1. Platz „Litauen International“ Dameneinzel 2015,
2. Platz „Eurasia Open Bulgarien“ Dameneinzel 2015,
Nach Aussage etlicher Badminton-Experten gilt Yvonne Li als eines der herausragenden Talente der vergangenen Jahre im deutschen Badminton-Damenbereich. In der Weltrangliste im Dameneinzel ist sie inzwischen von Platz 451 im September 2014 auf Platz 160 (09/2015) gestiegen.


Miranda Wilson (SG Schorndorf, 2. Bundesliga)
Voller Begeisterung schwärmt Matthias Hütten auch von Miranda Galina Wilson von der SG Schorndorf (Jahrgang 2000). In Tauberbischofsheim bestreitet die Baden-Württembergerin ihr erstes U19-Länderspiel quasi als Lokalmatadorin auf deutschem Boden. Hütten: "Miranda ist eine talentierte und zudem eine der zielstrebigsten Spielerinnen überhaupt. Sie bringt eine absolut professionelle Einstellung zum Sport mit. Vermutlich wird sie das zweite Dameneinzel in Tauberbischofsheim bestreiten.“
Deutsche Meisterin im Dameneinzel und Mixed, U15, 2015;
EM-Teilnehmerin U15 2014;
EM-Teilnehmerin U19 2015; 
Swiss Junior Turnier 2014: Platz 1 im Dameneinzel und Damendoppel.

U19 Badminton Länderspiel

Am Dienstag 27.10.2015 tragen wir in Tauberbischofsheim in der Wörthalle das Jugendländerspiel Deutschland gegen Frankreich aus.

 

Gespielt werden sieben Spiele (2 HE, 2 DE, 1 HD, 1 DD, 1 MX).

 

Spielbeginn: 19.00 Uhr

 

Einlass 17.30 Uhr

 

Hierzu sind alle Interessieren recht herzlich eingeladen!

 

Abendkasse

Erwachsene: 10,00 €

Ermäßigte (Schüler, Studenten und Schwerbehinderte): 7,50 €

 

Wir bietet allen Badmintonvereinen für den Eintrittskartenvorverkauf ein spezielles Vereinsangebot an. Ab sofort können nur über uns als Ausrichter um 20 % ermäßigte Eintrittskarten erworben werden.

 

Weitere Informationen sind in den PDF-Dateien enthalten.

Länderspielinformationen
Anschreiben-Vereine-Tauberbischofsheim.p[...]
PDF-Dokument [95.2 KB]
Bestellformular GER - FRA
Bestellformular-Tauberbischofsheim_2015.[...]
PDF-Dokument [91.6 KB]

Sperrung der Gewerbeschulsporthalle auf unbestimmte Zeit

Quelle: fnweb.de

 

TAUBERBISCHOFSHEIM. Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis bereitet sich rein vorsorglich darauf vor, die Sporthalle der Gewerblichen Schule Tauberbischofsheim kurzfristig als Notfallunterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung stellen zu können. Die Halle soll nur im Bedarfsfall und dann auch nur vorübergehend zur Flüchtlingsunterbringung genutzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis. [...]

 

Die Kreise wurden gebeten, bis zum heutigen Freitag jeweils mindestens 100 Plätze als Reservekapazität zur Verfügung zu stellen. Das Land hat hierbei ausdrücklich vorhandene Mehrzweck- oder Sporthallen als mögliche Notfallunterkünfte vorgeschlagen.

 

Auf diese soll insbesondere bei nicht steuerbaren Zugangsspitzen in den LEAs zurückgegriffen werden.


Die Landkreisverwaltung hat entschieden, dem Land bis Ende der Woche die kreiseigene Sporthalle der Gewerblichen Schule Tauberbischofsheim als Reservekapazität zu benennen. [...]

 

Alle Nutzer der Sporthalle, insbesondere auch die Vereine, bat der Landrat um Verständnis für die schwierige Situation. Ebenso appellierte er an die Bevölkerung, den Flüchtlingen im Kreis weiterhin offen und vorurteilsfrei zu begegnen. Besonders bemerkenswert sei das herausragende ehrenamtliche Engagement an allen Standorten von Flüchtlingsunterkünften im Main-Tauber-Kreis. Damit werde ein wichtiger und wertvoller Beitrag zur Integration der Asylsuchenden geleistet. lra


© Fränkische Nachrichten, Freitag, 14.08.2015

 

41. Altstadtfest in Tauberbischofsheim

Quelle: fnweb.de

 

Was nachts die Besucher zu großer Form auflaufen ließ, erwies tagsüber als Problem: Die extreme Hitze prägte das 41. Altstadtfest in Tauberbischofsheim.

 

TAUBERBISCHOFSHEIM. Gegensätzlicher hätten die Besucherzahlen kaum sein können. Drängten sich an den Abenden vor allem nach 22 Uhr die Massen vor den Musikbühnen und an den Getränkeständen, war vor allem in den Nachmittagsstunden die Innenstadt wie ausgestorben. Hier waren die kühleren eigenen vier Wände, der Pool oder das Schwimmbad die bessere Lösung.
Angefangen hatte das "Fest der Feste" schon am Freitagabend mit Rekordtemperaturen. Da war es nicht verwunderlich, dass es in den früheren Abendstunden zwar auf dem Markt- und dem Sonnenplatz sogar bei den Stehplätzen eng wurde, abseits dieser "Hotspots" sich der Andrang aber zunächst in Grenzen hielt.
Das änderte sich aber nach 22 Uhr: Vor allem die jüngere Generation stürmte das Fest und bald war die Stimmung auch hinter dem Rathaus oder auf dem Schlossplatz am Siedepunkt. Deutlich weniger Plätze als sonst standen durch die Baustelle in der unteren Fußgängerzone den Flohmarktkindern zur Verfügung - und die reichten aus. Wahrscheinlich hatten doch einige Eltern ihre Mitwirkung bei den zu erwarteten Hitzegraden abgesagt. Den Besuchern machte das aber anscheinend weniger, denn schon ab dem frühen Samstagmorgen drängten sich Kaufinteressenten in der Fußgängerzone. Klar war aber auch schon vorher, dass spätestens ab den Mittagsstunden es auf den Plätzen in der prallen Sonne nicht mehr auszuhalten war, und so lichteten sich die Reihen der Verkäufer zusehends.
Viel Platz gab es am Samstagnachmittag auf dem Altstadtfest. Die Temperaturen streiften die 40-Grad-Grenze und nur noch die Hartgesottensten hielten auf einigen schattigen Ecken die Bierhähne wenigsten ein bisschen am Laufen.
Gleiches wie am Freitag zeigte sich am Samstagabend. Nur dass da schon deutlich mehr Besucher vor 22 Uhr zu verzeichnen waren. So richtig eng wurde es aber auch am zweiten Abend zu sehr späten oder auch ziemlich frühen Stunden. Bemerkenswert die Kondition vieler Besucher, die sich von den Bands bis weit nach Mitternacht so richtig einheizen ließen.
Das gleiche Bild bot sich am Sonntag: Die Flohmarktkinder suchten die Schattenseite der Fußgängerzone und Gustav Endres und seine Mannen standen zum Auftakt des Frühschoppens gleich in Wasserbottichen. Die schattigen Plätze für die Zuhörer waren auf dem Marktplatz dann auch schnell "ausgebucht". Nicht gerade die Massen wälzten sich beim Kindernachmittag durch die Stadt. Der Vorteil: Nirgends musste man lange anstehen. Trumpf waren natürlich alle Aktivitäten, die irgendetwas mit kühlem Wasser zu tun hatten. Pfiffig die Idee der Jugendfeuerwehr mit einer Wasserkanone vor der Liobakirche sowie der Badmintonabteilung mit einer kostenlosen Dusche für alle. Der Hitze trotzen auf der Bühne der Bischemer Kröten auch die Kindergarde sowie ein Flashmob der anderen Tanzformationen mit besonderen Gästen.


© Fränkische Nachrichten, Montag, 06.07.2015

 

Bericht vom 2. Jugend-Perspektiv-RLT Nordwürttemberg am 16.05.2015 in Tauberbischofsheim

Zum 2. Jugend-Perspektiv-RLT Nordwürttemberg  am 16.05.2015 in Tauberbischofsheim fanden leider nur 62 Jugendliche den Weg in die Sporthalle am Wört. Trotzdem konnte in allen Altersklassen von U 11 bis U 19 ein Sieger gekürt werden. Dazu wurden einige Altersklassen im Wettbewerb zusammengefasst, am Ende aber wieder entsprechend der Jahrgänge gewertet. 


Die beiden U 11 – Mädchen schlugen sich in den Gruppen der Altersklasse U 13 tapfer. Im abschließenden Finale behielt dann Pia Skutan (BEmWiDo Empfingen) in einem spannenden Dreisatzmatch (17:21/21:12/21:13) die Oberhand über Lily Kaut (TuS Stuttgart).


In den Überkreuzspielen der Mädchen U 13 setzen sich die beiden Gruppenersten Anne Most (KSG Gerlingen) und Hannah Kaut (TuS Stuttgart) souverän durch. Nach einem engen 1. Satz entschied dann Anne Most das Finale sicher für sich. Den 3. Platz errang in einem Taubertäler Duell Viola Reiß (TV Bad Mergentheim) vor Antonia Schnupp (TSV Weikersheim). 


Bei den Jungen U 11 konnte Vitus Sagmeister (TuS Stuttgart) im Finale gegen den Sieger des 1. Perspektivturniers Robin Schubauer (TSV Heubach) den Spieß umdrehen und den Turniersieg erringen. Den 3. Platz bestätigte im „kleinen Finale“ Alessio Endres (TuS Stuttgart) gegen seinen Vereinskameraden Felix Zomotor.


Seinen Titel aus dem 1. Perspektivturnier verteidigen konnte dagegen bei den Jungen U 13 Niklas Rieger (TSV Heubach). Er gewann das Finale gegen Noel Schneider (TSV Bietigheim). Den 3. Rang belegte Jonathan Dawit (TuS Stuttgart) vor Hannes Nique (TV Bad Mergentheim). 


Zahlenmäßig am stärksten vertreten waren die  Altersklassen U 15 der Mädchen (10 Teilnehmer) und Jungen (14 Teilnehmer). Nach 4 Gruppenspielen setzte sich im Finale der Mädchen U 15 Nathalie Wiedmann (TSV Heubach) gegen Pauline Hauck (TSV Tauberbischofsheim) mit 21:18 / 21:18 durch. Platz 3 belegte Milena Endres (TuS Stuttgart) vor Laura Beck (TSV Heubach). 


Die Altersklasse der Jungen U 15 wurde von den Spielern des TSV Künzelsau dominiert, die mit Karl Christ, Tom Laukemann und Georg Christ Platz 1 – 3 errangen. Vierter wurde Turnierneuling Christian Degen vom TV Wertheim. 


Bei den Mädchen U 17 standen sich die späteren Finalistinnen bereits im Gruppenspiel gegenüber. Hier gewann Annika Mädler-Wengert (TSV Tauberbischofsheim) gegen Ann-Kathrin Heilig  (TSV Heubach) in 3 Sätzen. Im Finale war für Ann-Kathrin Heilig die Revanche nicht möglich, weil sie nach dem 1. Satz leider verletzt aufgeben musste. 


Im Wettbewerb der Jungen U 17 wiederholte Hüseyin Yapinti (TuS Stuttgart) seinen Turniersieg aus dem 1. Perspektivturnier. Zweiter wurde Bastian Welz (TV Bad Mergentheim) vor Jan Laukemann (TSV Künzelsau) und Jason Peter (TSV Bietigheim). 


In der zahlenmäßig überschaubaren Altersklasse U 19 belegte bei den Mädchen Lisa Hartmann (TURA Untermünkheim ) Platz 1. Turniersieger im Jungeneinzel  wurde Henrik Neu (TSV Weikersheim), der sich in einem Dreisatzmatch gegen Lucas Becker (TSV Bietigheim) durchsetzen konnte. 


Bemerkenswert bei diesem 2. Perspektivturnier, dass die 10 Turniersieger aus 8 verschiedenen Vereinen kamen. Lediglich die Jugendlichen des TSV Heubach und des TuS Stuttgart konnten sich zweimal in die Siegerliste eintragen. 

 

Die Erstplatzierten jeder Altersklasse:

Mädchen U 11
1.    Pia Skutan (BEmWiDo Empfingen)
2.    Lily Kaut (TuS Stuttgart)

Jungen U 11

1.    Vitus Sagmeister (TuS Stuttgart)
2.    Robin Schubauer (TSV Heubach)
3.    Alessio Endres (TuS Stuttgart)
4.    Felix Zomotor (TuS Stuttgart)

Mädchen U 13
1.    Anne Most (KSG Gerlingen)
2.    Hanna Kaut (TuS Stuttgart)
3.    Viola Reiß (TV Bad Mergentheim)
4.    Antonia Schnupp (TSV Weikersheim)

Jungen U 13
1.    Niklas Rieger (TSV Heubach)
2.    Noel Schneider (TSV Bietigheim)
3.    Jonathan Dawit (TuS Stuttgart)
4.    Hannes Nique (TV Bad Mergentheim)

Mädchen U 15
1.    Nathalie Wiedmann (TSV Heubach)
2.    Pauline Hauck (TSV Tauberbischofsheim)
3.    Milena Endres (TuS Stuttgart)
4.    Laura Beck (TSV Heubach)

Jungen U 15
1.    Karl Christ (TSV Künzelsau)
2.    Tom Laukemann (TSV Künzelsau)
3.    Georg Christ (TSV Künzelsau)
4.    Christian Degen (TV Wertheim)

Mädchen U 17
1.    Annika Mädler-Wengert (TSV Tauberbischofsheim)
2.    Ann-Kathrin Heilig (TSV Heubach)
3.    Sarah Krockenberger (TURA Untermünkheim)
4.    Carolin Doering (TSV Bietigheim)

Jungen U 17
1.    Hüseyin Yapinti (TuS Stuttgart)
2.    Bastian Welz (TV Bad Mergentheim)
3.    Jan Laukemann (TSV Künzelsau)
4.    Jason Peter (TSV Bietigheim)

Mädchen U 19
1.    Lisa Hartmann (TURA Untermünkheim)

Jungen U 19
1.    Henrik Neu (TSV Weikersheim)
2.    Lucas Becker (TSV Bietigheim)

Impressum

Verantwortlich:

TSV Tauberbischofsheim,

Abteilung Badminton

siehe auch HIER